KIN*K Beamerübernahme mit Kunst #2

Donnerstag 26. April * Einlass 20.30 Uhr

 

Wir freuen uns, Klara Hobza zur 2. KIN*K – Beamerübernahme mit Kunst einzuladen.

ON SCREEN: “You came here for the killing, didn’t you?” 2017-2018 und weitere Filme der Künstlerin.

Die künstlerischen Langzeitprojekte von Klara Hobza (geb.1975 in Pilsen, lebt in Berlin) bewegen sich oft an der Grenze des Möglichen. So zeigt beispielsweise Diving through Europe Hobzas Versuch, in den nächsten 30 Jahren Europa von der Nordsee bis zum Schwarzen Meer zu durchtauchen. Doch die deutsch-tschechische Künstlerin setzt der scheinbaren Unlösbarkeit ihrer selbst gesetzten Aufgaben stets ihren starken Willen entgegen. Schritt für Schritt plant und realisiert sie ihre Vorhaben. Dabei scheut sie weder Gefahren noch Konfrontationen. Rückschläge wie Erfolge sind gleichermaßen Teil ihrer Arbeiten, die sie in Texten, Fotografien, Zeichnungen, Objekten und Filmen dokumentiert.

Klara Hobza studierte an der Akademie der Bildenden Künste München und der Columbia University, New York. Ihre Arbeiten waren bisher unter anderem im Künstlerhaus Bremen, der NGBK Berlin, in der Berlinische Galerie, dem Sculpture Center New York, im Kunstmuseum Stuttgart und im Naturkunde Museum Berlin zu sehen. Sie wurde sie u.a. mit dem Ars Viva Kunstpreis (2010) und Stiftung Kunstfonds (2012) ausgezeichnet.


Klara Hobza, You came here for the killing, didn’t you?, 2017-18, video still


Klara Hobza, Schlickschlacht, 2016, video still

 

Das Projekt KIN*K – Beamerübernahme mit Kunst ist eine internationale Film- und Video-Art Präsentation, die monatlich in der Kantine der B.L.O. Ateliers stattfindet. Eingeladen sind Künstler*innen unterschiedlicher Herkunft und kulturellen Backgrounds ihre künstlerischen Filme und Dokumentare zu präsentieren und über ihren Recherchen, Inspirationen und kreativen Prozesse mit dem Publikum zu sprechen.

Von März bis Dezember 2018 bietet KIN*K das Publikum eine heterogene Auswahl von künstlerischen Positionen, die sich zwischen Dokumentare, partizipatorische Projekte, experimentellen Filme und Konzept Kunst bewegen. Die Themen ihre Arbeiten sind vielfältig: Geschichte, Kolonisation, kollektive Identitäten, Privilegien, Gender, unter anderen.

Eingeladene Künstler*innen:
Aykan Safioglu 
Klara Hobza
Sophie Therese Trenka Dalton
Marianna Christofides
Douglas Boatwright   
Martin Kohout 
Cherimus (artist collective) 
Gianluca e Massimiliano de Serio


Wir freuen uns auf Euch!

 

KIN*K – Beamerübernahme mit Kunst ist ein Projekt von Irina Novarese und Marco Pezzotta in Kooperation mit den B.L.O. Ateliers. Gefördert von Bezirkskulturfonds Lichtenberg.

Mehr Informationen und Programm unter: KIN*K