7. Jahrestag der ägyptischen Revolution: Frauen, Kunst, Körper

Planting of Girls

von Viola Shafik
Dokumentarfilm, 1999, Ägypten, 37 Min., Arabisch/engl. UT Obwohl FGM, d.h.
die Beschneidung von Frauen in Ägypten gesetzlich verboten ist und weder in
privaten oder öffentlichen Kliniken durchgeführt werden darf, waren Ende der
1990er gemäß offizieller Statistiken etwa 96% aller erwachsenen Frauen in
Ägypten beschnitten. Diese kontroverse und doch bedächtige Dokumentation
untersucht Reaktionen auf Beschneidung, ihre Ursachen, ihre medizinische,
historische, kulturelle und sexuelle Signifikanz und dies aus der
Perspektive der betroffenen Frauen selbst.

The Thread and the Wall

von Mohamed Khaled
Dokumentarfilm, 2015, Ägypten, 49 Min., Arabisch/engl. UT Der Film entstand
im Zusammenhang mit dem „Women On Walls“ (WOW) Graffiti-Projekt, das Anfang
2013 durchgeführt wurde, mit dem Ziel die Kunst des Graffiti zur
Thematisierung von Frauenfragen und -rechten zu nutzen und gleichzeitig zur
Ermächtigung von Graffiti-Künstlerinnen selbst beizutragen. Über 40
KünstlerInnen realisierten Strassengraffitis in vier verschiedenen
ägyptischen Städten: Mansoura, Alexandria, Kairo and Luxor. Der Regisseur,
selbst bildender Künstler, spürt den Hoffnungen und Schwierigkeiten der
Teilnehmerinnen nach und legt dabei die Überschneidungspunkte zwischen ihrer
Kunst und ihren teilweise schockierenden persönlichen Erfahrungen frei.

Im Anschluss Podiumsdiskussion mit:

Dina El-Sharnouby (Politologin, Drs Honors Fellow FU Berlin), Ahmed Badawi
(wissenschaftlicher Mitarbeiter/Politologe, FU), Sara Abbas (Doktorandin
Politologie, FU Berlin), Bildende Künstlerin Hanaa El-Deghem

25. Januar 2018, um 19 Uhr
Werkstatt Der Kulturen Berlin – Wissmannstraße 32, 12049 Neukölln
Eintritt: 5 Euro

https://www.facebook.com/events/179078302688288