FAKE COVERS FOR FAKE MUSIC – VOL. II

Opening: 4. January 2019 from 18-22h
Opening times: Saturday through Sunday, 5./6.1. 14-19 h. Fr 11.1. 18-22 h.

……………………………………………………………

Vom 4.1.2019 bis zum 13.1.2019
Eröffnung: Freitag den 04.01.2019, 18-22 Uhr
mit Jam-Session zur live-Vertonung der beliebtesten Fake Bands.

……………………………………………………………

HilbertRaum, Reuterstr. 31, 12047 Berlin.

 

The concept of the group-exhibit: 
Artists are creating 12“ LP-Covers for bands that do not exist. Our artists not only do the LP-Cover-Artwork, they also invent the names of the bands, song names, etc. (it just depends on how much work they want to invest… so not everybody had names for each song on the LP, some are very poetic others just really fun.) The one big rule is, that the artwork has to actually function as a LP-Cover. We had one made out of gelatin and another one made of marble stone – most pieces of art however are regular printed LP-Covers, digital prints or old painted over LP-Covers. Artists are also encouraged to design the label on the LP itself. (We mainly used old, cheap Vinyl from a flee market.)

There is a limit of 3 pieces of artwork for each artist.
12“ LP covers usually are of: 31,5cm width /  31cm height

More than 30 artists are already taking part in the exhibit.
The artwork that has been done so far can be seen here.

Deadlines:
– LP Covers that arrive in Vienna until 21.12.2018 will have a chance to take part in the exhibit:
Manuel Zauner – Blickwerk Fotografie
Breitenseer Straße 39 / Tür 131140 Wien / Austria

– If you want to send your work directly to Berlin you can send it until 03.01.2019 to:
Niina Lehtonen-Braun
Schönhauser Allee 32 / 10435 Berlin /Germany

– Or give it to us in person on 04.01.2019 in the afternoon right before the exhibit starts in „HilbertRaum“.

Things to Consider:
We would like to bring „Fake Covers“ to cities throughout Europe. Thus we can keep the covers if you like to participate in future exhibits. We have no insurance or can’t guarantee for exhibits to happen though. We can keep Covers at our office in Vienna. You can of course take care of shipping and everything yourselves if you like to do so.

The performance:
For the opening and for the last night of the show we want to do a little performance – we did so at the closing of the show last year in Vienna. Guests will be drawn by lot, and will be able to choose which Bands they want to hear live. Musicians will improvise those chosen songs live. 

Selling Artwork:
We do not give prices for your work. If your work is for sale though and there is demand, we are more than happy to convey any interested buyers. You make the price, we do not charge commission. so whatever you sell will be yours solely.

 

 

Konzept:
Schallplattencover für Bands, die es nicht gibt, die Musik machen, die wir immer schon hören wollten – oder zum Glück nie hören müssen. Ikonen über Vinyl für imaginierte Musiker und Musikstile, egal welcher Epochen, ob mit oder ohne Namen, in Schwarzweiss, Farbe oder was es sonst noch gibt. Uneinlösbare Versprechen. Es gilt, das quadratische Format mit den liebsten Techniken zu bearbeiten. Das Ziel ist schlicht: die weltgrößte Plattensammlung erfundener Bands.

Präsentation: Ein Ensemble aus der gestalteten 12“ Plattenhülle und einer 12“ Vinylscheibe.

Kontakt für Fragen und Teilnahme:
Manu manuel@blickwerk.at (+43 660 4611528)
Lutz lb@lutzbielefeldt.de (+43 676 9616381)

Deadlines:
– Arbeiten, die bis 21.12.2018 bei uns in Wien ankommen, nehmen an der Ausstellung teil:
Manuel Zauner – Blickwerk Fotografie
Breitenseer Straße 39 / Tür 13 / 1140 Wien / Austria

– Es gibt auch die Möglichkeit, die Arbeiten direkt nach Berlin zu schicken. Die müssen dann bis 03.01.2019 angekommen sein bei:
Niina Lehtonen-Braun
Schönhauser Allee 32 / 10435 Berlin / Germany

– Oder am 04.01.2019 nachmittags vor Ausstellungsbeginn im HilbertRaum abgeben.

Gestaltung:
Im Grunde ist alles möglich, solange am Ende eine funktionierende LP-Plattenhülle (Vorder- und Rückseite!) und eine Vinylscheibe (nach Möglichkeit mit gestaltetem Sticker) entsteht:

– Schon existierende Schallplattenhüllen (bzw. existierende Schallplatten) überarbeiten – das Original, bzw. die ursprüngliche Band sollen sowohl auf dem Cover als auch auf dem Etikett der Vinylscheibe nicht mehr erkennbar sein.

– Oder die LP-Hüllen aus von Euch bevorzugtem Karton oder anderen Materialien selbst herstellen.

– Oder drucken lassen und zusammenkleben.
Wer möchte, kann mit bis zu drei Covern teilnehmen.
Die üblichen 12″ Maße sind: Breite 31,5cm / Höhe 31cm

Das Kleingedruckte:
Die Idee ist, FakeCoversForFakeMusic auch in anderen Städten zu zeigen. Deshalb würden wir die Arbeiten bei uns aufbewahren. Wer seine Kunstwerke nach der Ausstellung in Berlin zurück haben möchte, bitte Bescheid sagen und am 13. Januar nach der Austellung abholen, bzw. später in Wien. Oder wir verschicken sie auf Anfrage später per Post, das Porto ist dann selbst zu übernehmen und vorher zu überweisen.

Wir bewahren eure Arbeiten mit größtmöglicher Sorgfalt auf, sie sind aber nicht versichert und wir können auch keine Garantie bzw. Haftung für eventuelle Schäden übernehmen.

Verkauf:
Es wird eine Namensliste mit Kontaktdaten (email) ausliegen. Die Kommunikation mit Interessenten läuft dann über Euch. Der Erlös bleibt 100% bei Euch – uns geht es nur darum, eine schöne Ausstellung zu ermöglichen.