HUNGER – International Performance Festival

hunger international performance festival
Hunger-international-performance-festival

Hunger ist das Motto des diesjährigen Internationalen Performance Festival Berlin und wurde von vielenKünstlern aufgegriffen. Selbst oft Hungerkünstler ist die Auseinandersetzung mit der Verwertbarkeit der Arbeit und die Mechanismen der Wirtschaftsmärkte ein wesentlicher Aspekt, der kreativ in den Aufführungen umgesetzt wird. Im Gegenzug ist das Überangebot, das Zuviel an Nahrung, die Berge der Abfallprodukte Inspirationsquelle.
Doch all der Überfluss wird oftmals begleitet von emotionaler Leere. Der Hunger nach Liebe ist somit ebenso Thema – Hunger als Motor der antreibt, Hunger nach Neuem, die Gier nach immer mehr Informationskanälen.

Von den Philippinen, aus Südkorea, Japan, Myanmar, Kanada, Frankreich, Estland, Irland, Dänemark, USA und vielen anderen Ländern kommen renommierte Künstler und Künstlerinnen wie Myk Henry, Takita Risa, Baek Ki Kim uva. nach Berlin und bieten eine große Bandbreite unterschiedlicher Ausdrucksweisen. ästhetische und verstörende Aufführungen, schnelle, kurze, prägnante Acts oder sich langsam entwickelnde Bilder, ein explosives Programm, das Sie mit uns an zwei aufeinanderfolgenden Wochenenden erleben können.