Tag der offenen Tür 2019

Tag der offenen Tür 2019 in den blo-ateliers

Tag der offenen Tür in den B.L.O. Ateliers am Samstag, den 15. Juni 2019 ab 14 Uhr

Einmal im Jahr laden wir zum Tag der offenen Tür auf unserem Vereinsgelände ein. Seit 2004 beleben wir die ehemalige Bahnbrache mit einem breitgefächerten Angebot an Kunst, Kultur, Handwerk und sozialen Initiativen.

Wir öffnen Tür und Tor: Ateliers und Werkstätten können besucht werden, daneben bieten wir Unterhaltung und Workshops zum Mitmachen und Informieren.

Performance, Shows, Konzerte und DJ’s werden zu sehen und zu hören sein. Und natürlich sorgen wir auch für lecker Essen und Getränke um gleich zwei Jubiläen zu feiern:

Vor 125 Jahren, am 01.04.1894 wurde das Bahnbetriebswerk Berlin-Lichtenberg-Ost mit einem Festakt eröffnet. Und seit 15 Jahren „residiert“ unser Trägerverein Lockkunst e.V. als selbstverwaltetes Gemeinschaftsprojekt „B.L.O.-Ateliers“ auf einem Teil dieses Bahngeländes.

Kommt vorbei, wir freuen uns auf euch!

Programm zum Tag der offenen Tür

Geöffnete Ateliers und Werkstätten:

Hexenhaus
Kantine
Giesserei
STM
Lokschuppen
Villa Separatista

 

 

 

Workshops & Co:

Für Kinder:

Performance & Theater:

  • Catriona Shaw, Complaints Chor (Mitmach Performance // Hier & Jetzt)
  • Magda Kuwik & Frans Garcia, Swing Tanzshow
  • Ferdinand Beetstra & Ilja Drewniok, Theaterimpro „3 Varianten“
  • Anna Bösche, Licht-Show

Bands:

DJ’s:

 

pdf zum Ausdrucken

PDF Programm und Geländeplan hier.

Eine Vorpremiere unseres Programms:

COMPLAINTS CHOR – Participative Performance with CATRIONA SHAW


CC Berlin conducted by Miss Le Bomb aka Catriona Shaw on November 27, 2013 at HAU

Complaints Choir is a community art project that invites people to sing about their complaints in a choir together with fellow complainers. The name ‚Complaints Choir‘ is a literal translation of the long-established Finnish expression valituskuoro; English language has the expression „a chorus of complaints“. As complaining is a universal phenomenon the project could be organized in any city around the world. Complaints are collected on paper and through musical arrangement translated to a song. By this artistic way of „lamentation“ and the collective experience, complaints about specific topics are expressed in a funny and somehow pseudo-therapeutic way.

The artistic work of Catriona Shaw evolves around Drawings, performance, Music, Audiology and collaborative practices. As her main starting point, Shaw’s drawings connects her different creative outputs and makes visible her interest in popular culture, anthropomorphism, absence and social politics. In 2009 together with Malve Lippmann she founded the gooeyTEAM and developed performative installations in cultural educational context. With her project „Kombiticket“ Catriona had the nGbK-fellowship in 2010-12 for art-educational program.

Catriona Shaw aka Miss le Bomb was conductor and composer for a number of Complaints Choirs in Berlin and elsewhere, in particular at the Berlin Biennale 5.