Tagesspiegel Leute (Lichtenberg) 15.03.21 – Milan Peschel, Gregor Gysi und viele mehr unterstützen BLO-Ateliers

Tagesspiegel Leute Newsletter: BLO-Ateliers

Die Bahn will das BLO-Gelände ab 2023 als Baulager nutzen. Dem Künstler*innenverein wird eine Verlängerung der Pacht von vier Jahren angeboten. Die BLO-Ateliers müssen also nicht weg. Allerdings würde das Baulager den Ort verändern, Veranstaltungen könnten während der Baunutzung wohl nicht möglich sein. Zudem würden alle Außenarbeitsflächen der Kunstschaffenden und Handwerker*innen wegfallen – und damit Arbeitsplätze für Selbstständige. Der BLO-Förderverein hätte das Gelände auch gerne selbst, um den Ort auszubauen und zu einen Kunst-Hotspot zu entwickeln. Björn Friese vom Förderverein spricht von einem „Zentrum für Kunst, Kultur, Handwerk und Integration – mit Unterstützung von der EU, dem Bund und der Stadt Berlin“. Die Bahn könne das Gelände auch für 30 Jahre verpachten, findet er. Stattdessen verfällt derzeit der ehemalige Lokschuppen auf dem Gelände weiter.“

 

Doch viele Politiker*innen und Kunstschaffende setzen sich für den Erhalt der BLO-Ateliers ein, so z.B. Milan Peschel in einer Statement per Video. Auch Gregor Gysi hat sich mit einer Videobotschaft an den Vorstand der deutschen Bahn gewandt.

Link zum Artikel

Pdf-Datei zum Download