*OH! Queer* #6 – Sujatro Ghosh – Freitag 17. Dezember

Freitag 17. Dezember 2021 – von 18.00 bis 20.00 Uhr
*OH! Queer* lädt Sie zu einer Nacht mit SUJATRO GHOSH

Der Eintritt ist frei, bitte mit 3G Covid-Regelung

 

 

SUJATRO GHOSH (India) multidisziplinärer Künstler und Aktivist, lebt derzeit in Berlin. Er glaubt, dass Kunst, die ein Gespräch über soziales Handeln anstößt, eine Form des politischen Protests ist, der erfordert, dass die anderen Stimmen gehört werden. Diese Dringlichkeit, für die richtige Sache zu kämpfen, um eine Veränderung herbeizuführen, möchte er durch seine Kunst vermitteln.
Im Laufe der Zeit habe ich durch meine Arbeit gelernt, dass die Kunst eine wichtige Rolle dabei spielt, uns bei der Meinungsbildung zu helfen, uns über die Wahrheit aufzuklären und Denkweisen zu verändern. Das war schon immer das Bestreben hinter all meinen Arbeiten zu sozialen Themen wie den Rechten von Queers, den Spannungen in der Diaspora und den Rechten der Frauen. Mit meiner Kunst möchte ich die Geschichten ihres Kampfes einfangen, der manchmal das Ergebnis institutionalisierter Ungerechtigkeitsmechanismen ist, und die Dringlichkeit, für eine richtige Sache zu kämpfen, um Veränderungen herbeizuführen, vermitteln. Ich versuche, den Stimmlosen eine Stimme zu geben und den Machtlosen Macht zu verleihen. 
Er möchte die Kultur als Waffe einsetzen, um Gespräche über die Revolution zu führen.

*OH! Queer*

Die B.L.O. Ateliers – LockKunst e.V. präsentieren in Zusammenarbeit mit den Künstler:innen Ramin Parvin und Irina Novarese ab Juni 2021 eine monatliche Reihe von 6 Veranstaltungen mit geladenen Berliner Künstler:innen aus dem cross-kulturellen, queeren Kontext. Sie bieten dem Lichtenberger Publikum eine außergewöhnliche, vielseitige Plattform um Neugierde auf queer-künstlerische Ausdrucksformen zu wecken.

Zu den queeren Darbietungen aus den Bereichen Musik, Performance, bildende Kunst und Aktivismus kommen die Akteure mit dem Publikum ins Gespräch. Die Vorstellungen finden in der Kantine und im Garten der B.L.O. Ateliers statt. Der Eintritt ist kostenlos, um Voranmeldung wird gebeten.

*OH! Queer* ist gefördert durch Bezirkskulturfonds Lichtenberg, Berlin.