Pressemeldung der Blo-Ateliers zur Langen Nacht der Bilder 2016

Lange Nacht der Bilder in den BLO-Ateliers: Plakat (Jpg/web)

Das wird ein Fest! Frische Ideen für die Lange Nacht der Bilder am 16.09.2016 in den BLO-Ateliers

Nach dem Erfolg zur Eröffnung der Langen Nacht der Bilder im letzten Jahr schliessen die BLO-Ateliers 2016 mit einem Großaufgebot an Künstler_innen der unterschiedlichsten Genres an: sowohl eine beachtliche Anzahl der im Blo ansässigen Künstler_innen, als auch Special Guests – zum Beispiel Mike Spike Froidl aka Don Chaos und Antje Taubert – nehmen an der Ausstellung teil.
Von visuellen Installationen über Mode, Performance und Musik bis zu Fotografie und Malerei zeigen sich die BLO-Ateliers in dieser Nacht in ihrer beeindruckenden Vielfalt.

Um dieses Spektrum zu fokussieren, haben die Veranstalterinnen ein neues Konzept für das Ateliergelände zur Langen Nacht der Bilder entwickelt: so stellen u.a. die Künstler_innen aus den versteckter gelegenen Ateliers dieses Jahr in und um das zentrale Kantinengebäude aus, so dass die Besucher_innen eine hoch interessante Gemeinschaftsausstellung erwartet. Die Kunstwerke unterschiedlicher Erscheinungsformen ergänzen sich gegenseitig zu neuen Bedeutungsebenen – und lassen dabei etwas entstehen, das größer ist als die Summe seiner Teile.

Illustriert und visualisiert wird dieses Konzept u.a. durch die Lichtinstallation von Motom, die – das auch bei Tage schon aussergewöhnliche Gelände – mit Einbruch der Dunkelheit verzaubert. Feuershow, Performance und nicht zuletzt der Auftritt des legendären 14-köpfigen „Jazzungeheuers“ The Omniversal Earkestra tun ihr Übriges, um die Gäste auf einer aussergewöhnlichen Reise durch die Kunst der Blo-Ateliers zu begleiten.

Und selbstverständlich gibt es Snacks und Getränke fur die nicht nur nach Kunst Hungrigen.

Programm

KünstlerInnen:

 

Musik & DJs:

Special Guests:

Hintergrund

Die BLO-Ateliers zählen zu den außergewöhnlichsten und interessantesten kulturellen Orten Berlins. Das liebevoll gehegte und teils renaturierte Areal hinter dem Nöldnerplatz beherbergt Ateliers und Werkstätten der unterschiedlichsten Disziplinen: Film, Tanz, Theater, Performance, Artistik, Bildhauerei, Möbeldesign, Proberäume, Tonstudios und Labels, Ateliers für figurative und abstrakte Malerei, Grafik, Zeichnung und Illustration, Fotostudios, Werkstätten für Mode- und Textildesign, Bogen- und Bumerangbau, Bambusfahrräder, Siebdruck und Upcycling…

Die offizielle Eröffnung der Langen Nacht der Bilder im letzten Jahr (mit Tim Renner, Kerstin Beurich, Birgit Monteiro u.a.) war ein grosser Erfolg, bei dem Gäste und KünstlerInnen gemeinsam ausgelassen bis tief in die Nacht in den Blo-Ateliers feierten. Mediale Aufmerksamkeit erfuhren die BLO-Ateliers auch, als 2014 der Mietvertrag mit der Deutschen Bahn auslief und eine Erneuerung unsicher war. Durch die Vertragsverlängerung um weitere 10 Jahre bietet sich den Künstler_innen Raum für neue Entwicklungen, was sich auch im neuartigen Konzept für die Lange Nacht der Bilder 2016 zeigt.

Fühlen Sie sich herzlich eingeladen, die BLO-Ateliers am 16. September 2016 zwischen 18:00 und 24:00 Uhr – und gerne auch nach Vereinbarung – zu besuchen.

Für Hintergrundinformationen, Pressetermine und Bildmaterial in Printauflösung stehe ich Ihnen selbstverständlich ebenfalls gerne zur Verfügung.

Pressekontakt:

Cornelia Es Said
Kaskelstr. 55
10317 Berlin
0178 / 490 37 36
email-presse

Pressekit: