Kultur Archiv

Tag der offenen Tür 2022

Nach 2 Jahren pandemiebedingter Pause ist es dieses Jahr endlich wieder soweit: die B.L.O.-Ateliers öffnen Tür und Tor und laden alle Interessierten ein, das Gelände in all seinen Facetten zu entdecken. Euch erwartet Musik, Kunst, Kultur, Handwerk, gutes Essen und natürlich ein tolles Kinderprogramm. Wann: Samstag, 11.6.2022 ab 14.00 Uhr Wo: B.L.O.-Ateliers, Kaskelstr, 55 10317 Berlin PROGRAMM Einlass ab 14:00 Uhr 15:00 Uhr Führung: Das Gelände damals und heute Reinhard Schmidt, ehemaliger Werkmeister des Lokschuppens des Bahnbetriebswerks und Christiane Wiegand, Regisseurin und Vorstandsmitglied des Lockkunst e.V. führen Interessierte jeden Alters gemeinsam durch das Areal der heutigen B.L.O. Ateliers und seine Geschichte(n). Dauer: ca.45 Minuten 15:30 - 18:30 Workshop: Animationsfilm Die Malerin Anja Tchepets und der Filmemacher Johan Robin vom Atelier-film-mobil bieten einen Animationsfilm-Workshop für Kinder an. Man kann jederzeit dazukommen, sich seine eigene Geschichte ausdenken, sie malen und basteln, um sie dann zu animieren. https://www.atelier-film-mobil.com/ 16:30 Feuershow mit Lego Lard ab 17:00 Uhr Kinderschminken MUSIKPROGRAMM ab 16:00 Uhr Electronic Ambient Floor am Rondell mit DJ B. Ashra, DJane Y-Luna, Ickkebot (Producer Set), motom live Live Konzerte: Keller 5 und Sauna Floor, René Marik & The Sugar Horses, DA|LING, MinT, 12 Volt, Tember Ensemble Verpflegung u.a. vom Restaurant Jelänger Jelieber Hier geht es zur Facebook-Veranstaltung.

Tagesspiegel 20.03.2019 – Rainald Grebe setzt sich für den Erhalt der B.L.O. Ateliers ein

Der Kabarettist Rainald Grebe gehört zum Freundeskreis der B.L.O-Ateliers und setzt sich für den Erhalt des Künstlerdorfes ein.

"Rainald Grebe gehört seit der Gründung der B.L.O.-Ateliers zum Freundeskreis und ist oft zu Besuch auf dem Gelände. Der Entertainer arbeitet hier mit der Bühnenbildnerin Janna Skroblin zusammen, wie er dem Tagesspiegel erzählte. Das Tolle an dem BLO-Ateliers sei, das viele Künstler auf einem Fleck angesammelt seien. Wenn man also einen Tischler benötige, könnte man einfach eine Werkstatt weiter nachfragen. Grebe, wohnhaft in Prenzlauer Berg, hat hier auch regelmäßig geprobt. Die großen Stadionshows in der Waldbühne 2011 und in der Wuhlheide 2015 sind hier entwickelt worden."

"Auch Politikerinnen und Politiker unterstützen den Förderkreis. Zum Beispiel Gesine Lötzsch, die aus dem Wahlkreis Lichtenberg für die Linken im Bundestag sitz. „Die BLO-Ateliers sind offen für die Nachbarn“, sagt sie. „Das ist wichtig. Denn so können viele miterleben, wie Kunst entsteht und warum es so wichtig ist, dass sie ihre Ateliers in der Stadt behalten.“ Die Künstler vor Ort belastet die Ungewissheit derzeit jedenfalls sehr."

  Link zum Artikel Pdf-Datei zum Download

Workshop „Kulturentwicklung und Kreativwirtschaft“

In einem partizipativen Strategieprozess mit Akteuren aus Politik und Verwaltung, Künstler*innen und Verbänden sowie Bürger*innen erarbeiten wir die Kulturentwicklungsplanung für unseren Bezirk.

Beim nächsten Workshop geht es um das Themenfeld „Kultur- und Kreativwirtschaft“. Im Fokus steht die Frage: Welche Rahmenbedingungen sind für die erfolgreiche Ansiedlung von Kunst- und Kulturschaffenden und Kreativen in Lichtenberg nötig?

Konzept Zukunft II
Lichtenberger Gegenwart sammeln

Museum Lichtenberg im Stadthaus
Donnerstag, 27. April 2017, 19 Uhr

Das Museum Lichtenberg setzt 2017 seine Veranstaltungsreihe zur Zukunft und Umgestaltung des Museums aus dem letzten Jahr fort. Der Blick geht dieses Mal aus dem Museum heraus. Unter der Überschrift „Konzept Zukunft II – Lichtenberger Gegenwart sammeln“ laden wir engagierte Lichtenberger Bürger*innen zum Gedankenaustausch ein.