2013 Archiv

Johannes Ziegler – Offenes Atelier

Johannes Ziegler zeigt in einer dialogischen Präsentation ausgewählte Bilder aus den letzten Jahren zusammen mit Arbeiten, die während seines dreimonatigen Aufenthaltes in den BLO-Ateliers in Berlin entstanden sind.

Lange Nacht der Bilder 2013

Ausstellungen von ::: Claudia Clemens ::: Malerei María Fernández Verdeja ::: Illustration & Installation Ruth Gómez ::: Malerei Nancy Görlach ::: Malerei Till Gruhl ::: Beton Thomas Knof ::: Malerei Irina Novarese ::: Installation Marco Pezzotta ::: Installation Michael Schaffner ::: Siebdruck Constance Schrall ::: Malerei Ulli Glosauer ::: Malerei Yunyi Liu ::: Fotographie & Malerei

CUT - International Performance Festival 2013 - Retrospektive von Luz Scherwinski ::: Ralph Klein :::Max Valenti Performance von ::: World ReDesigned ::: Poul R. Weile & Beate Bendel Konzerte von ::: The Bar Sinister ::: Pop-Soul-Theatre La Mafia Del Baile ::: Rock'n'Roll-Country-Surf The Rihorns ::: Soul-Pop

Berlin 2.0 – Stadt in Bewegung

Berlin 2.0 - Stadt in Bewegung beschäftigt sich mit Wohnungsmarktentwicklung, Gentrifizierung, Geschichte, Recycling und Kreisläufen. Johnny Kortlever hat dazu ein mobiles Haus auf Rädern gebaut. Verwendet wurden Materialien von Baustellen, auf denen ein Umbau zu Eigentumswohnungen stattfindet. Das Haus ist eine symbolische Ausweichmöglichkeit für Menschen, die nach und nach aus der Innenstadt Berlins in die Randbezirke gedrängt werden. Am 2. Juli 2013 wurde das Kunstwerk zu seinem ersten Ausstellungsort in Baruth (Mark) gezogen. Weitere Infos ¸ber das Projekt: facebook.com/johnnykortlever

Ausstellung [*!,-„/;+º]

Ein Projekt von Christa Fülbier und Judith Karcheter Das Gast-Atelier K22 wird in der Zeit vom 22.6. bis 26.6. zum Ausstellungsraum. Christa Fülbier und Judith Karcheter haben weitere Künstler/innen eingeladen, um sich an einer gemeinsamen Ausstellung zu beteiligen. Diese Gäste wiederum laden auch jeweils einen Gast ihrer Wahl ein. Auf diese Art entsteht ein neues Netzwerk. Die Initiatorinnen werden selbst ¸berrascht und hoffen auf eine spannende Begegnung.

Tag der offenen Tür 2013

Auch dieses Jahr begr¸flen die BLO-Ateliers wieder zum Tag der offenen Tür. Programm: 15.30 - 17.00 Tucholla-Platz und BLO-Gelände Walk-Akt in Rot von In Love with Fire geöffnete Ateliers 15.00 - 20.00 17.00 - 20.00 DJ B.Ashra & Sternchen Hexenhaus: Janna Skroblin: Bühne, Kostümbild, Objektbau, Illustration Ulrich Glosauer: Malerei, Raumgestaltung Anna Aly Labana: Malerei Anna Marziano: Film, Installation Villa Separatista: Stefanie Esterer: Strickmode Dan Vogel-Essex: Bambus Fahrräder Lokschuppenanbau: Jörg Reinhard: Möbeldesign, kinoka Schlosserei: Alexander Dammeyer: Metallgestaltung Giesserei: Till Gruhl: Stein und Guss Gerhard Wiedemann: Holzbogenbau Johnny Kortlever: Berlin 2.0 Zu den Themen Wohnungsmarktentwicklung, Gentrifizierung und Verdrängung sowie Geschichte, Recycling und Kreisläufe entsteht ein mobiles Haus. STM: Daniel Rabe: Modedesign Kantine: Constance Schrall: Malerei Claudia Clemens: Malerei Almut Müller: Malerei Teufelchen ist ein Lichtenberger Kosmopolit 1. grosse Teufelchenverleihausstellung Aoife Collins Nancy Görlach: Malerei Thomas Knof: Malerei Tobias Rudolph: Fahrradkomponenten aus Holz Johannes Buchholz: Zeichnung, Malerei Livekonzerte: 21.00 jäazt 21.30 The Iam Dyings 22.00 Leslie Bomba Allstars 23.00 The Bar Sinister 01.00 DJ Bonsam RíNíR, Garage, Twist, Exotica

CUT – International Performance Festival

Vom 14. bis 19. Mai 2013 findet in Berlin das International Performance Art Festival statt. Das Festival ist ein einzigartiges Kunstfestival, welches mit Workshops und Performances zu einer der wichtigsten Plattformen für Performance Art zählt. CUT ist nach Hunger und Escape der Titel des dritten und aktuellen Internationalen Performance Art Festivals, das vom 14. bis 19. Mai im RAW-tempel und in den BLO-Ateliers stattfindet. Die Highlights des Festival 2013, zum ersten mal in Europa zu sehen, sind die Performancegruppen The Physical Poets aus Japan und von den Philippinen kommen Tupada Action and Media Art. Der Focus des Festivals 2013 liegt in der Präsentation Berliner und internationale Performer aus den USA, Japan, den Philippinen, Südkorea, Frankreich, Spanien, Italien, Dänemark, Schweden und Deutschland. CUT wird organisiert vom Open Space Berlin und den BLO-Ateiers in Kooperation mit dem RAW-Tempel, des MPA-B (Month of Performance Art Berlin), dem KEAF (Korean Experimental Arts Festival, Seoul) und Grace Exhibition Space (New York). …and cut! – … und Schnitt! Director's Cut, Scherenschnitt, Holzschnitt, Filmschnitt, Querschnitt, Durchschnitt, Ausschnitt… – ein Schnitt verletzt, geht unter die Haut, tötet vielleicht oder kann Rettung sein, trennt von allem überflüssigen. Cut and go, Budget Cut, der Schnitt im Film bringt eine Szene auf den Punkt, der Schlitz im Kleid gibt den Blick frei auf das Wesentliche, ein Schnitt im Bühnenvorhang gibt freie Sicht auf einen erhellten Horizont. Cut ist auch Schliff, Öffnung, Fasson… Das Festivalprogramm zeigt einen mutigen Querschnitt der aktuellsten Positionen von Performance KünstlerInnen und ihrer enormen Diversität. Radikale Performer, politische Aktionen, poetische, mystische und symbolistische Performances geben einen kontrastreichen Einblick in das nomadische Wesen zeitgenössischer Performance Praxis. Interventions in Public Spaces Die urbane Landschaft Berlins wird unmittelbar zum Schauplatz überraschender öffentlicher Künstlerischer Intervention. Internationale Performance Künstler treten an noch unbekannten Orten in Interaktion mit einem unvorbereitetem Publikum. Workshop vom 14. bis 16. Mai Workshop für Künstler und Interessierte unter Anleitung von professionellen Künstlern aus den Bereichen Performance, Tanz, Theater. Feste Termine mit Anmeldung. Infos und Anmeldung zum Workshop: CUT ist eine Zusammenarbeit von Open Space Berlin und B-Lock. Zwei Gruppen die auf langjährige Performancefestival Erfahrung zurückblicken können, vereinigen ihre Kräfte um neue Wege zu gehen und neue Erfahrungen zu sammeln. Open Space Berlin ist eine international vernetzte Plattform von Künstlern aus den Bereichen Performance-Art, Theater und Bildende Kunst. Schwerpunkt ist die Interaktion im öffentlichen Raum mit künstlerischen Aktionen. Abseits vom Mainstream veranstaltet und organisiert Open Space Festivals, Performances und Ausstellungen. Das B-Lock Festival ist ein Performance-, Theater-, Tanz- und Bewegungsfestival. Seit 2007 wird es einmal im Jahr von den BLO- Ateliers (Lockkunst e.V) veranstaltet und hostet Künstler unterschiedlicher Herkunft. Unter dem Motto „Begegnung durch Bewegung“ bietet B- Lock ein Ereignis für Körperausdruck durch darstellende, performative und bildende Künste an. Für die Konzeption, Organisation und Durchführung des CUT – International Performance Festival sind verantwortlich: Michael Steger Kurator – Der Schauspieler und Performer Michael Steger ist zuständig für die Künstlerauswahl und das Line Up des Performancefestivals. Seit 1998 kuratiert er die Open Space Veranstaltungen. Maria Reyes Pérez Kuratorin – Die freie Künstlerin, Kostüm- und Bühnenbildnerin Maria Reyes Perez hat die künstlerische Leitung für die Workshops inne und ist für die Künstlerauswahl zuständig. Sie veranstaltet und konzipiert seit 2006 die Projekte in den BLO-Ateliers und ist die Ansprechpartnerin für Lockkunst e.V. Luz Scherwinski Presse- und Öffentlichkeitsarbeit – Der A/V – Mediendesigner Luz Scherwinski ist für die Koordination der Presse und Öffentlichkeitsarbeit zuständig. Des weiteren ist er für die Erstellung der Fotodokumentation des Festivals verantwortlich. Seit 2006 ist er Mitglied des Künstlerkollektivs Open Space Performunion. Philip Brehse Internationale Korrespondenz und Übersetzung – Der Schauspieler, Regisseur und Performance Künstler stammt aus New York, USA, und lebt seit 1997 im 'Post Wall' Berlin. Als interdisziplinär arbeitender Künstler ist er Mitbegründer des Open Space Berlin und aktives Mitglied der Performunion.

CUT – Programm

Dienstag 14. Mai Interventions in Public Spaces 19:00 Alexanderplatz Three Rooms Press (US): Ribbon Cutting Ceremony: Grand Opening to -The End of Life 20:00 Lustgarten GoGo Trash (DE): Cut Fake Past 21:00 Brandenburger Tor The Physical Poets (JP): Dattan Fantasia Mittwoch 15. Mai Interventions in Public Spaces 19:00 East Side Gallery-The Berlin Wall Vim Nadera (JP): German CUT Fausto Grossi (IT/ES) Myk Henry (IE/US): Thin Devide Kim Baek-ki (KR) & Sukjin Kim (KR) 21:30 Oberbaumbrücke Dovrat Meron (IL) Donnerstag 16. Mai Workshop-Präsentation 20:00 BLO-Ateliers, Eintritt frei Natural Physical Poetry Freitag 17. Mai RAW-tempel PERFORMANCES Einlass 18:30 Uhr, Eintritt: 8/10 € Revaler Straße 99, 10245 Berlin Friedrichshain, S & U-Bahn Warschauerstraße 19:00 Poul Weile (DK): Smiles of Berlin 19:30 SP38 (FR): Where are we now? 20:00 Kim Baek-Ki (KR) & Sukjin Kim (KR): Good-by River - Sound: Ninano Nanda 20:30 Camilla Gaugler (DK): Cut my way - Rain, Gold and Worm 21.00 Joakim Stampe (SE): The Liquids Imagination, Or Who The F-ck is Lucio Fontana? 21:30 Three Rooms Press (US): Peter Carlaftes and Kat Georges CUT: The Miracle Session 22:00 Amy J. Klement (US), Lars Crosby (DE) & Christoph N.Fuhrer (CH) F_CK: The first CUT is theÖ 22:30 Lick Me Happy (DE) - Tobi Möhring & Michael Philips: Monster 23:00 Tupada Action and Media Art (PH) - Mannet L.Villariba, Thom Daquioag, Sam Panaso, Rogger Basco, Martin de Mesa & Vim Nadera: Kinetic Orchestra I: A Collaborative Multimedia Project 23:45 Ninano Nanda (KR): Messenger from Outer Space/CUT is Creation 00:30 Dj. X-LUZ (DE): Cut and Dance Mix Party - openend Freitag 18. Mai RAW-tempel PERFORMANCES Einlass 15:30 Uhr, Eintritt: 8/10 € Revaler Straße 99, 10245 Berlin Friedrichshain, S & U-Bahn Warschauerstraße 16:00 Aurélie Pertusot (FR): En ligne/On-line - Performative, Interactive Installation 16:00 Pía Fernández (DE): Videoinstallation 16:30 Amber Lee 17:00 Moran Sanderovich (IL): Insight Skin 17:30 Travis McCoy Fuller (US): Proxy 18:00 Camilla Gaugler (DK): Change The World 18.30 Myk Henry (US): Slice and Dice 19:00 Pause 19:30 Jill McDermid Grace Exhibition Space (US) 20:00 Fausto Grossi Grace Exhibition Space (IT/ES) 20:30 Invalid Address (DE) - Irene Pascual, Sonia Orfila, Reyes Pérez & Paco Vallejo: Golden Crust 21:00 Erik Hokanson Grace Exhibition Space (US) 21:30 Tizo All (BR): DAS 22:00 Open Space Performunion (DE) - Michael Steger, Andreas Stadler, Lars Crosby & Philip Brehse: CUT 22:30 The Physical Poets (JP) - Mushimaru Fujieda, Iori Kinki, Yuka Bouuchi, Miyako"chocho" Takatani, Hide Yidaki, Himeko Narumi and Sakimi Mochiduki: Upon the Sadness All Smeared Up Sonntag 19. Mai BLO-Ateliers PERFORMANCES Einlass 16:30 Uhr, Eintritt: 8/10 € Kaskelstraße 55, 10317 Berlin Lichtenberg, S-Bahn Nöldnerplatz 17:00 Poul Weile (DK): Smiles of Berlin - Reprieve 17:20 Joakim Stampe (SE): Ephemeral Waterbodies And Houses Fantasies Performative Installation, Dauer: 120 min 18:00 Myk Henry (USA): Heal 18:30 Jill McDermid Grace Exhibition Space (US) 19:00 †Dovrat Meron (IL): Cutting Edge or CUT the Bullshit 19:30 Yuka Bouuchi (JP) & Sakiminohime (JP): Purification 20:00 Erik Hokanson Grace Exhibition Space (US) 20:30 Pause 21:00 Tupada Action and Media Art (PH) - Mannet L.Villariba, Thom Daquioag, Sam Panaso, Rogger Basco, Martin de Mesa and Vim Nadera: Kinetic Orchestra II: A Collaborative Multimedia Project 21:50 Amber Lee (USA) 22:10 Andreas Stadler (DE): BBQ and CUT 22:30 Sukjin Kim (KR): Creative Beauty of Life and Art Music: Roddy Skeaping 23:00 Albrecht Fersch (DE): Es bleibt wie es wird-It Remains the Way it Shall Be 23:30 Kim Baek-Ki (KR) & Sukjin Kim (KR): cut and eat .......Korean 24:00 Luz Scherwinski (DE): CUT Performimages - Slideshow 24:00 Performance Jam: CUT CUT, mit Ninano Nanda und alle Cut- Künstler Party - openend

 

Location: BLO-Ateliers Von Gleisen umschlossen, von der Natur zurück erobert, liegt das 12.000 Quadratmeter große Gelände, des ehemaligen Bahnbetriebswerks Berlin-Lichtenberg-Ost unweit des Ostkreuzes.
Heute zählt es zu den interessantesten und größten Künstler- gemeinschaften im Osten Berlins. Kaskelstraße 55, 10317 Berlin Lichtenberg Location: RAW-tempel Das RAW ist ein ehemaliges Bahnausbesserungswerk und liegt inmitten von Berlins Szeneviertel am Verkehrs- knotenpunkt. S & U-Bahn Warschauerstraße, Revaler Straße 99, 10245 Berlin Friedrichshain raw-tempel.de

CUT – Workshop

14. - 16. Mai 2013 Natural Physical Poetry Workshop mit Mushimaru Fujieda (Gründer der The Physical Poets) Thema: Der International renommierte japanische Künstler und Tänzer Mushimaru Fujieda's bietet einen spannenden Workshop an, den er mit "Einem Vortrag über natürliche physische Poesie - Bewegung als individueller Atemrhythmus" überschreibt. Konzept: Mushimaru Fujieda entwickelte diesen Workshop mit der Absicht, die ursprüngliche Art jedes Teilnehmers, zu tanzen, so umzusetzen, dass die Bewegung des Körpers auf dem Rhythmus der Atmung basiert. Mushimaru Fujieda verfügt über eine Lehrerfahrung von 20 Jahren. Seine aussergewöhnlich inspirierenden Workshops fanden in Japan, Südkorea, Indien und westlichen Ländern statt. Er betrachtet jeden Teilnehmer als vollkommen einzigartiges Individuum, auf der Suche die unverbrauchte Spielfreude des in uns verborgenen Kindes wiederzuentdecken. Seine Methode eignet sich auch als Technik Körper und Geist zu lösen und wird auch als aktive Meditation bezeichnet. In Anbetracht, dass der menschliche Geist und Körper eine untrennbare Einheit bilden, basieren die Tanztechniken der Physical Poets auf der Beherrschung von Atmungs- Methoden aus traditionellen Asiatischen Kulturen wie Yoga, Qigong and Zen. Der theatralische Ausdruck dieser Gruppe, voller Originalität, unterstützt und begleitet von Live Musik, gespielt auf urtümlichen Instrumenten, sind so schön und mystisch, dass sie an surrealistische Malerei erinnern. Die Aufführungen erreichen immer wieder Grenzen überschreitend grosses Bestaunen und Beifall von einem breiten Publikum. www.notus.dti.ne.jp

Workshop: 14.-16. Mai 2013, 14-17 Uhr Teilnahmegebühr: 120 € Anmeldung: info@openspace.de Kontakt: Philip Kevin Brehse 0049 0157 8964 5879 Workshop Präsentation: 16. Mai, 20 Uhr